• Login

ADAM

Brotkrumen-Navigation

Symbol Wiki

Hilfe - Info - Anleitungen

Die Hilfe ist das Herzstück des Wegweisers, sie enthält Informationen zu ADAM und zu allen Bausteinen sowie Anleitungen.

Reiter

Test

Baustein-Icon
Einleitung
Aufgrund der Corona-Krise wurden Lösungen erarbeitet, wie die Prüfungen zum Semesterschluss FS20 umgesetzt werden können (siehe hier). Bitte sehen Sie sich die Aufzeichnung von unserm Webinar 'Online-Prüfungen mit ADAM' an, um zu erfahren, wie Sie ADAM für Online-Prüfungen und -Leistungsnachweise einsetzen können. Informationen dazu finden Sie auf der oben genannten Webseite sowie auf der Startseite vom Wegweiser
Mit dem Baustein Test können Sie Selbsttests und Online-Übungen in Ihrer Lehrveranstaltung einsetzen. Dies kann zum Beispiel nützlich sein, wenn Sie Ihre Studierenden unter dem Semester auf eine Leistungsüberprüfung vorbereiten oder eine Standortbestimmung zum Lernfortschritt Ihrer Studierenden erhalten möchten. 

Fragen bilden die Grundlage für den Test-Baustein. Sie können Ihre Fragen entweder durch Hinzufügen von Fragen aus Fragenpools oder durch Kreieren neuer Fragen direkt im Test beliebig zusammenstellen. So können Sie Ihre Studierenden z. B. über Multiple-Choice-Fragen, Lückentexte, Anordnungsfragen (Objekte anordnen) oder Freitext-Fragen beüben. Hierbei ist Ihnen freigestellt, welche Anzahl von Fragen Sie in Ihrem Test integrieren und in welcher Reihenfolge die Fragen abgefragt werden sollen. 
Testbaustein erstellen, importieren oder kopieren
Um einen komplett neuen Test zu erstellen, gehen Sie bitte wie folgt vor:
  • Klicken Sie auf den Button Neues Objekt hinzufügen
  • Wählen Sie im Teil Assessment den Baustein Test aus.
  • Geben Sie einen sprechenden Titel für den Test ein.
  • Eine optionale Beschreibung ist möglich und kann den zu Testenden weitere Informationen liefern.
  • Klicken Sie abschliessend auf den Button Test hinzufügen.
  • Danach wird der Test erstellt und es werden Ihnen die Einstellungen des Tests angezeigt.
Alternativ können Sie einen Test auch importieren. Dazu muss der schon bestehende Test aus einer anderen ILIAS-Installation zuerst exportiert werden.
Die exportierte Datei kann nun hier importiert werden. Die Fragen können dabei in einen Ihrer bestehenden Fragepools importiert werden oder aber nur für den Test selbst angelegt werden.
Haben Sie schon einen Test in einem anderen Workspace erstellt und möchten diesen verwenden, dann können Sie den Test kopieren. Geben Sie dazu den genauen Titel des schon bestehenden Tests an und klicken dann auf Weiter.
Einstellungen eines Tests richtig verstehen
Nachdem Sie den Baustein angelegt haben, werden Ihnen zuerst die Einstellungen des Tests angezeigt.
Wir empfehlen Ihnen, sich Zeit zu nehmen, die Einstellungen zu verstehen und richtig zu setzen. Der Erfolg des Tests und der Durchführung hängt davon ab.

Im ersten Teil unter ALLGEMEINE EINSTELLUNGEN können Sie den Titel und die Beschreibung des Tests ändern.
Des Weiteren können Sie entscheiden, ob die dem Test zugefügten Fragen aus einem Fragenpool stammen und hier oder aussschliesslich lokal im Test angelegt werden sollen. Beabsichtigen Sie, die Fragen auch in anderen Tests zu verwenden, dann empfiehlt sich die Option Fragen aus Fragenpool hinzufügen oder direkt im Test erstellen. Damit können Sie bei jeder Frage einzeln entscheiden, ob diese in einem Fragenpool oder nur lokal im Test verwendet werden soll.
Unter Auswahl der Testfragen können Sie bestimmen, ob allen Teilnehmenden die gleichen Fragen, zufällige Fragen aus einem Fragenpool oder alle Fragen aus einem Fragenpool (Wiedervorlagenmodus) angezeigt werden sollen. Beachten Sie bitte, dass für die letzten zwei Optionen bereits ein Fragenpool existieren muss.

Unter Anonymität können Sie entscheiden, ob der Test anonym, also ohne Namen, stattfindet oder nicht. Im Falle eines anonymen Tests können auch Sie nicht einsehen, welche Teilnehmenden wie abgeschnitten haben.
Unter VERFÜGBARKEIT entscheiden Sie, ab wann der Test verfügbar ist. Dabei haben Sie auch die Möglichkeit, eine zeitlich begrenzte Verfügbarkeit anzugeben.
Damit der Test von den Teilnehmenden ausgefüllt werden kann, muss dieser zuerst online sein.
Unter INFORMATIONEN ZUM EINSTIEG ist es sinnvoll, einen einleitenden Text zu verfassen. Damit erleichtern Sie den Teilnehmenden das Verständnis des Tests. Erwähnen Sie hier z. B. auch weiche (d. h. keine fixe) Abgabetermine, begleitende Massnahmen oder Kriterien für den Test.
Unter DURCHFÜHRUNG: ZUGANG können Sie die Start- und Endzeit definieren (Datum und Uhrzeit), während der der Test durchgeführt wird. Wir empfehlen, dies bei Selbsttest und "scharfen Tests" nicht einzugrenzen damit die Teilnehmenden jederzeit ihren Wissensstand überprüfen können bzw. Engpässe beim Zugang zum Test verhindert werden können. 

Optional können Sie ein Test-Kennwort setzen, mit welchem nur bestimmte Personen zum Test zugelassen sind.

Bei der Teilnahmebeschränkung schränken Sie nicht die Anzahl der Teilnehmenden ein, sondern begrenzen den Test auf eine Gruppe. Diese Gruppe sollte im Vorfeld schon angelegt sein.
Bei Maximale Anzahl gleichzeitiger Teilnehmer und Teilnehmerinnen können Sie genau diese angeben. Dies macht dann Sinn, wenn Sie vermeiden möchten, dass zu viele Personen den Test zur gleichen Zeit ausfüllen, was zu einem Absturz der Server führen könnte. Wir empfehlen, nicht viel mehr als 30 Teilnehmer für einen simultanen Test einzusetzen.

Bei der Inaktivitätszeit können Sie angeben, nach wie vielen Sekunden eine Teilnehmerin oder ein Teilnehmer wegen Inaktivität aus dem Test heraus befördert wird. Beachten Sie, dass hier eine genügend grosse Zeit angegeben wird.
Unter DURCHFÜHRUNG: STEUERUNG TESTDURCHLAUF entscheiden Sie, ob der Test mehrmals absolviert werden kann, wie gross die Wartezeit zwischen den einzelnen Testdurchläufen ist und ob es eine maximale Bearbeitungsdauer für jeden einzelnen oder alle Testdurchläufe insgesamt gibt.
Der Kioskmodus und die ADAM-Prüfungsnummer sind nur in Zusammenhang mit dem Safe Exam Browser Plugin (welches nicht in ADAM verwendet wird) relevant. Diese Optionen wenn möglich bitte nicht aktivieren. Sie dürfen aber gerne den Kiosk-Modus aktivieren, wenn Sie den Test etwas schwerer gestalten möchten, was das Betrügen betrifft.
Ausgabe der Fragentitel: Es steht Ihnen frei, die Fragentitel und nach Bedarf die erreichbare Punktzahl anzuzeigen.
Automatisches Speichern: Das automatische Speichern verhindert einen möglichen Datenverlust. Dabei kann das Speicherintervall angegeben werden.
Fragen mischen: Wenn diese Funktion aktiviert ist, wird die Reihenfolge der Fragen bei jedem Durchlauf neu gemischt.
Lösungshinweise: Diese Funktion ermöglicht den Teilnehmenden, Lösungshinweise anzufordern. Diese werden bei der Bearbeitung der Frage im Reiter Lösungshinweise erstellt. Es kann zudem definiert werden, ob bei Verwendung des Lösungshinweises Punkte abgezogen werden sollen. 
Sofotige Rückmeldung: Sie können den Teilnehmenden die Möglichkeit geben, über den Button Rückmeldung anfordern voreingestellte Rückmeldungen anzuzeigen. Je nach Option müssen Sie bei der Bearbeitung der Frage im Reiter Rückmeldung die dazugehörigen Angaben hinterlegen. Über die Option Lösungen anzeigen wird den Teilnehmenden die Musterlösung der Aufgabe angezeigt.
Antworten nach Rückmeldung festschreiben: Es gibt vier Optionen dazu, ob und zu welchem Zeitpunkt die Antworten festgeschrieben werden. Diese Einstellung sollte beachtet werden, wenn mit Rückmeldungen gearbeitet wird.
Verpflichtende Fragen: Wen Fragen als verpflichtend markiert werden, müssen sie beantwortet sein, um den Test abzugeben.
Vorherige Lösungen verwenden: Die Teilnehmenden können sich die Antworten aus dem vorangehenden Durchlauf anzeigen lassen.
„Test unterbrechen“ anzeigen: Wenn diese Funktion aktiviert ist, kann der Test unterbrochen werden und an etwas anderem gearbeitet werden.
Falls eine maximale Bearbeitungszeit hinterlegt ist, wird diese jedoch während dem Unterbruch nicht angehalten. 
Nicht beantwortete Fragen: Je nach Einstellung bleiben nicht beantwortete Fragen an ihrem Platz oder werden ans Testende verschoben.
Fragenübersicht anzeigen: Diese Funktion ermöglicht den Teilnehmenden, die Frageliste und den jeweiligen Bearbeitungsstand anzuzeigen.
Fragenmarkierungen anzeigen: Diese Funktion ermöglicht den Teilnehmenden, bei Bedarf Fragen zu markieren.
Auch betreffend Beenden des Tests gibt es Einstellungsmöglichkeiten. Die Optionen sind soweit selbsterklärend.
Beachten Sie bitte, dass das Signatur-Plugin auf ADAM nicht existiert und somit auch keine digitalen Signaturen eingefordert werden können.
Frage(n) erstellen
Um einem Test Fragen hinzuzufügen gehen Sie wie folgt vor:
  • Klicken Sie auf den Test
  • Klicken Sie auf den Reiter Fragen und dort auf den Button Frage erstellen
  • Wählen Sie als erstes den Fragetyp aus, z. B. die Single Choice Frage.
  • Wenn Sie schon eine Frage definiert haben, können Sie ab der zweiten Frage die Position der neuen Frage angeben.
  • Unter Poolauswahl können Sie wählen, ob diese neue Frage keinem, einem vorhandenen oder einem neuen Fragenpool hinzugefügt werden soll. Falls Sie einen neuen Fragenpool erstellen, verwenden Sie bitte einen sprechenden, eindeutigen Namen dafür.
  • Klicken Sie nun auf den Button Erstellen

1 Single Choice Fragetyp

Die meisten Fragetypen sind gleich aufgebaut. Wir betrachten eine neue Single Choice Frage als Beispiel.
  • Zuerst geben Sie der Frage einen Titel. Dieser erscheint in der Auflistung der Fragen in der Prüfung.
  • Unter Autor/in werden Sie als Verfasser/in eingetragen.
  • Die Beschreibung dient dazu, die Frage einzuordnen.
  • Die eigentliche Frage wird nun mit dem Text-/Media-Editor verfasst. Dabei kann bspw. auch eine Zeichnung mit Formeln eingebunden werden.
  • Bei der Bearbeitungsdauer geben Sie die Zeit an, welche für die Beantwortung der Frage vorgesehen ist.
  • Mit der Option Antworten mischen können Sie die Reihenfolge der Antworten zufällig mischen.
  • Unter Antwort-Typen können Sie zwischen ein- und mehrzeiligen Antworten unterscheiden.
  • Die Vorschaugrösse dient dazu, Bilder zu verkleinern.
Als nächstes definieren Sie die Antworten. Bei Single und Multiple Choice Fragetypen funktioniert dies ähnlich.
  • Bei Antwort-Text geben Sie textuelle Antwortmöglichkeiten ein, bei Antwort-Grafik analog graphische Antwortmöglichkeiten in Form von Grafikdateien (zuerst Datei auswählen, dann Hochladen klicken).
  • Bei Punkte geben Sie die Punktzahl an, welche für diese Antwortmöglichkeit vorgesehen ist. Beachten Sie, dass bei Single Choice Fragetypen wie hier nur eine mögliche Antwort mehr als 0 Punkte erhält. Vergeben Sie bitte keine Maluspunkte (negative Zahlen), ausser, Sie wissen genau, wie das funktioniert.
  • Bei Aktionen können Sie nun mit Klick auf + weitere Antwortmöglichkeiten hinzufügen oder mit Klick auf - wieder entfernen.
  • Ist Ihre Frage fertig konfiguriert, können Sie mit einem Klick auf Speichern und zurückkehren die nächste Frage definieren.

2 Multiple Choice Fragetyp

Eine Frage des Typs Multiple Choice ist nahezu gleich aufgebaut wie eine Single Choice Frage.
Bei Antwortbeschränkung können Sie die Anzahl der auszuwählenden Felder angeben.
Unter den Antwortmöglichkeiten können Sie nun Punkte für angekreuzte oder nicht angekreuzte Antwortmöglichkeiten definieren. Achten Sie hier darauf, dass es nicht zu negativen Punktzahlen kommt.

3 KPrim Choice Fragetyp

Der Multiple Choice-Fragetyp "Vierfache Entscheidung richtig/falsch" (Typ K', genannt Kprim) zeichnet sich dadurch aus, dass auf eine Frage oder unvollständige Aussage vier Antworten oder Ergänzungen folgen. Für jede dieser vier Möglichkeiten muss jeweils entschieden werden, ob sie zutrifft (richtig/+) oder nicht zutrifft (falsch/-). Um die maximal erreichbare Punktezahl zu erhalten, müssen alle vier Antworten korrekt sein.

Halbpunktebewertung: Es hat sich als sinnvoll erwiesen, drei korrekte Antworten bereits mit der Hälfte der maximal erreichbaren Punktezahl zu honorieren. Bei weniger als drei korrekten Antworten werden keine Punkte vergeben.

4 Freitext Fragetyp

Eine Frage des Typs Freitext wird normalerweise manuell bewertet.
Die Frage kann aber auch automatisch bewertet werden, wenn einzelne, alle oder ein Begriff genannt werden.
Dazu muss die richtige Option ausgewählt sein und alle möglichen Antwort-Texte müssen angegeben werden.

5 Fehlertext Fragetyp

Um eine Frage des Typs Fehlertext zu erstellen, geben Sie zuerst einen Text mit Fehlern ein. Dabei schreiben Sie ein # vor jedes falsche Wort.
Klicken Sie danach auf Fehlertext analysieren.
Danach werden Ihnen alle falsch geschriebenen Wörter aufgelistet. Hinterlegen Sie bei jedem Wort den korrekten Text und die mögliche Punktzahl.

6 Lückentext Fragetyp

Bei dem Fragetyp Lückentext muss ein Text, welcher Lücken aufweist, mit den richtigen Textschnippseln oder einer Zahl befüllt werden.
Sie erstellen den Text im Fenster Lückentext-Frage. Die Lücken können Sie dabei mit einem Klick auf den Dropdown-Button Lücke einsetzen. Dabei entscheiden Sie jeweils, ob es sich um eine Textlücke (Auswahl-Lücke) oder eine Zahl (numerische Lücke) handelt.
Die Lücken werden als [gap x][/gap] in den Text eingefügt.
Die einzelnen Textschnippsel erstellen Sie nun bei den Antwort-Texten. Dort vergeben Sie auch die Punkte und entscheiden, ob die möglichen Antworttexte gemischt werden sollen oder nicht.
Bei jeder Lücke wird auch der Typ angezeigt. Im Falle von numerischen Werten können Sie den richtigen Wert und/oder eine Ober- und Untergrenze angeben.

7 Anordnungsfrage Fragetyp

Beim Fragetyp Anordnungsfrage (vertikal oder horizontal) definieren Sie entweder eine Anzahl von Termen oder Bildern, welche in die richtige Reihenfolge gesetzt werden müssen. Wenn Sie die Terme oder Bilder bereits in der richtigen Reihenfolge anlegen, sparen Sie Zeit. Ansonsten können Sie die Ansicht wechseln und die Terme oder Bilder in die richtige Reihenfolge ziehen (Button Zur Ansicht: Terme gliedern).

8 Zuordnungsfrage Fragetyp

Beachten Sie, dass Sie bei Zuordnungsfragen sowohl die Terme wie auch die Definitionen in der Reihenfolge mischen können.
Geben Sie zuerst die Definitionen an, danach die passenden Terme.
In einem weiteren Schritt definieren Sie die richtigen Zuordnungspaare und vergeben die passende Punktzahl.
Tipps und Tricks
Beachten Sie bei Anordnungsfragen, dass Sie nicht zwischen Termen und Bildern wechseln. Dadurch gehen evtl. zuvor definierte Antworten verloren.
Im Reiter Rückmeldung können Sie bei den meisten Fragetypen Rückmeldungen zur richtigen Lösung, einer falschen Lösung oder den einzelnen Antworten hinterlegen. Diese Rückmeldungen werden dann angezeigt, wenn dies in den Einstellungen des Tests so definiert wurde.
Im Reiter Lösungshinweise können Sie einen Text verfassen, welcher als Lösungshinweis dienen kann. Dabei kann optional auch ein Punktabzug definiert werden. Lösungshinweise können angezeigt werden, sofern dies in den Einstellungen des Tests vorgesehen ist.
Es können auch mehrere Lösungshinweise mit verschiedenen Puktabzügen und vorgegebener Reihenfolge definiert werden.
Fragetypen verstehen
In ADAM gibt es zurzeit 18 verschiedene Fragetypen. Da ist es wichtig zu verstehen, welcher Fragetyp wie funktioniert. Einige Fragetypen sind zudem sehr speziell und evtl. auch bald technisch nicht mehr einsetzbar. Fragetypen, welche nicht oder nur beschränkt für Tests sinnvoll sind, sind mit einem * gekennzeichnet.

Single Choice
Teilnehmende wählen eine Antwort aus n=>2 möglichen Antworten aus.

Multiple Choice
Teilnehmende wählen mehrere Antworten aus n=>2 möglichen Antworten aus.

Kprim
Auf eine Frage oder unvollständige Aussage folgen vier Antworten oder Ergänzungen. Für jede dieser vier Möglichkeiten muss jeweils entschieden werden, ob sie zutrifft (richtig) oder nicht zutrifft (falsch). Um die maximal erreichbare Punktzahl zu erhalten, müssen alle vier Antworten korrekt sein.

Fehlertext
Mit diesem Fragetyp können fehlerhafte Worte zum Erkennen erfragt werden. Die Teilnehmenden müssen die falschen Wörter per Mausklick markieren, welche dann hervorgehoben werden. Der Fehlertext besteht aus zwei separaten Teilen: Fehlertext eingeben und Fehlertext analysieren.

ImageMap
Bei ImageMaps handelt es sich um Bilder, in denen aktive Bereiche (so genannte Hotspots) definiert werden können. Bei ImageMap-Fragen laden Sie ein Bild von Ihrem lokalen Rechner auf ADAM und definieren darin klickaktive Felder ("Regionen"), unter denen die Teilnehmenden durch Anklicken im Bild das Richtige finden müssen.

Lückentext
Diese Frage besteht aus einer Textpassage (mit Code zum Erzeugen der Lücken, sogenannte 'gaps'), in der die Antworten entweder aus Text-Lücken oder Auswahl-Lücken bestehen.

Numerisch
Bei numerischen Antworten müssen Teilnehmende am Test selbständig numerische Werte eintragen. Mittels einer Ober- und einer Untergrenze kann damit ein Bereich korrekter Zahlen festgelegt werden

Formelfrage*
Die 'Formelfrage' ist ein spezieller Fragetyp, um Formel-Aufgaben mit Variablen zu erstellen. Legen Sie den Wertebereich (Minimum, Maximum) der Variablen und die Formel fest und ADAM erstellt automatisch pro Testdurchlauf eigene Aufgaben mit dieser Formel.

Anordnungsfrage
Terme oder Bilder von oben nach unten in eine korrekte Reihenfolge bringen (vertikal). Beachten Sie bei Anordnungsfragen, dass Sie nicht zwischen Termen und Bildern wechseln. Dadurch gehen evtl. zuvor definierte Antworten verloren.

Anordnungsfrage (Horizontal)
Terme oder Bilder von rechts nach links in eine korrekte Reihenfolge bringen (horizontal). Beachten Sie bei Anordnungsfragen, dass Sie nicht zwischen Termen und Bildern wechseln. Dadurch gehen evtl. zuvor definierte Antworten verloren.

Zuordnungsfrage
Bei Zuordnungsfragen müssen die Testpersonen vorgegebene Paare aus Text oder Text/Bild einander zuordnen.

Freitext
Freie Eingabe mit manueller Bewertung. Verwenden Sie diesen Fragetyp nur für kurze Antworten. Längere Texte sollten nicht innerhalb ADAM verfasst werden.

Datei hochladen*
Einfordern von Daten mit manueller Bewertung. Hier wird eine ganze Datei hochgeladen. Das kann auch ein Bild oder handgeschriebene und abfotographierte Zeichnung sein. Anstelle dieses Fragetyps kann auch der Baustein 'Übung' verwendet werden. 

'Long Menu'
Die 'Long Menu-Frage' eignet sich, wenn aus einer Liste an Begriffen der richtige gewählt werden soll. Dabei wird nicht die gesamte Liste der Begriffe angezeigt: Es werden erst passende Begriffe vorgeschlagen, sobald eine minimale Anzahl Zeichen ins Textfeld eingetippt wurden.

Flash*
Der Fragetyp 'Flashfrage' bietet die Möglichkeit, ein Adobe Flash-Applet in eine ILIAS-Frage einzubetten, wobei das Flash-Applet die eigentliche Frage bereitstellt und auch für die Bewertung des Teilnehmers zuständig ist. Die Ergebnisse werden mit Hilfe der ILIAS SOAP Webservice Schnittstelle an ILIAS übergeben und fließen somit in die Bewertung eines ILIAS Tests ein. Da Flash eine aussterbende Technologie darstellt, empfehlen wir diesen Fragetyp nicht einzusetzen.

Java-Applet*
Mit Java-Applets können alle (in ILIAS festgelegten) Fragentypen dargestellt werden. Als Autor eines Java-Applets müssen Sie darauf achten, dass Ihr Applet mit der Schnittstelle des ILIAS-Systems kompatibel ist. Die Verwendung dieses Fragetyps ist hochkomplex und wird nicht empfohlen.

Programmierfrage*
Teilnehmende müssen einen Code als Lösung eingeben. Dieser Fragetyp ist vor allem für die Informatik geeignet.

Text-Teilmenge
Bei der Text-Teilmengen-Frage handelt es sich um einen Spezialfall der Lückentext-Frage. Die Teilnehmenden tragen dabei eine vorgegebene Anzahl von Begriffen ein, die eine Teilmenge einer größeren Gruppe korrekter Antwortmöglichkeiten bilden.
Teilnehmende eines Tests
Im Reiter Teilnehmer sehen Sie die Übersicht aller Ergebnisse der Teilnehmenden des Tests.
Hier können Sie die Testdaten aller Teilnehmenden auch löschen: Dies ist notwendig, wenn zu Testzwecken von Ihnen schon Antworten abgegeben wurden und Sie nun eine weitere Frage dem Test zufügen möchten.
Wenn man auf Testergebnisse anzeigen klickt, werden die einzelnen Ergebnisse des ausgewählten Teilnehmers angezeigt. Hier werden die Übersicht aller Testdurchläufe angezeigt, falls mehrere Testdurchläufe möglich waren.

Bei Details kann man auch die einzelnen Antworten zu den jeweiligen Fragen sehen.
Hier besteht auch die Möglichkeit, die Daten zu Drucken oder als PDF zu exportieren.
Test manuell bewerten
Vor allem beim Fragetyp Freitext kann es nötig sein, den Text manuell zu bewerten. Dazu können Sie im Reiter Manuelle Bewertung bei jeder der Fragen und bei jedem Benutzer die Antwort einsehen und danach bewerten.

Wählen Sie dazu bei Frage zuerst die passende Frage und bei Durchlauf den passenden Durchlauf aus.
Danach können Sie beim Benutzer auf Antwort anzeigen klicken.
Wird bei Freitext geprüft, ob bestimmte zuvor definierte Begriffe vorkommen, sind Bewertungen schon vorhanden. Diese können aber noch angepasst werden.
Statistik eines Tests einsehen
Im Reiter Statistik können Sie die Auswerungen der Teilnehmenden sehen und in verschiedenen Formaten exportieren.
Wenn Sie bei einem Teilnehmer auf detaillierte Statistik anzeigen klicken, erfahren Sie auch die Testergebnisse der einzelnen Testdurchläufe (sofern diese Möglichkeit in den Testeinstellungen gegeben wurde). Die Testergebnisse jedes Benutzers können als PDF exportiert oder gedruckt werden.
Im Submenüpunkt Aggregierte Testergebnisse sehen Sie statistische Angaben zum Test.
Im Submenüpunkt Ergebnisse zu Einzelfragen können Sie sehen, welche Fragen wie oft und wie beantwortet wurden. Die einzelnen Antworten und Ergebnisse der Fragen können dazu als PDF exportiert werden.
Häufige Fehler
Ab und zu kommt es vor, dass etwas nicht so läuft, wie man es gerade will. Oft ist die Ursache eine falsche Einstellung im Test. Wir zeigen Ihnen hier auf, welche Fehler auftreten können und was die mögliche Lösung sein kann.
Der Test kann nicht gestartet werden
Vergewissern Sie sich, dass der Test auf Online geschaltet oder der vorgegebene Prüfungszeitraum nicht über- oder unterschritten ist.
Video-Tutorial
auf SWITCH Tube

Zuletzt geändert: 26. Mai 2020, 10:51, [julia.singh@unibas.ch]


Bisher wurde noch kein Kommentar abgegeben.

Suche (Block)

Wiki-Funktionen (Block)

Info

Letzte Änderungen